Helga Cup: 84 Frauencrews aus der ganzen Welt suchen auf der Alster mehr als ihre Besten

Presseinfo 12.6. | Preview & Infos zum Ablauf –

Hamburg. Norddeutscher Regatta Verein. 14. Juni 2019. 84 nationale und internationale Frauencrews treffen sich inmitten der active city Metropole Hamburg zum Helga Cup 2019. Die vom Norddeutschen Regatta Verein auf der Außenalster veranstaltete Regatta findet vom 14. bis 16. Juni statt und zählt offiziell zu den Top Ten Events der Stadt Hamburg.

Der Helga Cup fand 2018 zum ersten Mal statt und war aus dem Stand so erfolgreich, dass er schon in seinem ersten Jahr zur weltweit größten Frauenregatta avancierte. Dabei ist der Cup mehr als »nur« eine Regatta: kombiniert mit den verschiedensten Aktionen, die vor und nach dem Cup stattfinden, mit bundesweiten Trainingsangeboten und Regattaworkshops ist der Helga Cup eine Initiative, die die Frauen das ganze Jahr begleitet und an deren Ende ein Segelfest mit ganz besonders viel guter Laune und einem ganz speziellem Groove steht. Unter dem Motto #thinkHelga will der Cup segelnde Frauen sichtbar machen, mitsegelnden Frauen Mut machen und nichtsegelnde Frauen fürs Segeln begeistern. In diesem Jahr ließen sich fast 360 Frauen von dieser Idee anstecken. Sie alle kommen nun nach Hamburg, um hier mehr als »nur« ihre Besten zu suchen.

Attraktiv, vielschichtig und natürlich rein weiblich liest sich entsprechend die Teilnehmerinnenliste des 2. Helga Cups – sie birgt eine bunte Mischung aus Profi- und Amateurteams, aus Fahrtenseglerinnen, Regattaseglerinnen und Freizeitseglerinnen, mit Frauen aller Altersklassen – vom jungen Schülerinnenteam bis hin zu deutlich lebenserfahreneren Frauenteams, die für das dreitägige Segelfest von überall anreisen. Je zwei Teams kommen aus den USA, Schweden und der Schweiz, vier Teams aus Dänemark und je ein Team aus den Niederlanden, Österreich, Spanien, Ungarn und Italien. Unter den Teilnehmerinnen sind viele hochkarätige Seglerinnen, die mitunter auch auf olympische Laufbahnen zurückblicken oder wie im Falle des DSV Teams »GST-full on« mittendrin stecken, bzw. noch vor sich haben. 

Den ersten Startschuss zum Helga Cup wird Staatsrat Christoph Holstein am Freitag um 13:30 Uhr übernehmen, bevor der Cup dann am Freitagabend gegen 20:00 Uhr offiziell von Senator Andy Grote eröffnet wird. Eine besondere Überraschung wird das eigens konzipierte Helga Cup-Lied sein, das hier erstmals vorgestellt wird. 

Bis Sonntag segeln die Teams im Modus jedes gegen jedes viele sehr kurze Rennen. Die konkreten Bahnlosungen und Teamkombinationen stehen in einer Pairing-Liste, die am Freitag den Crews zugelost werden. Je besser dann die Platzierung in den jeweiligen Rennen, desto weniger Punkte sammeln die Teams. 
Am Sonntag um 12:30 Uhr wird eine Art ‚Schlussstrich‘ gezogen und gerechnet. Die acht Teams mit den dann wenigsten Punkten segeln schließlich direkt vor dem NRV ein Finalrennen um den Sieg – das Medalrace.

Um die ganz besondere Helga Cup Stimmung und die Begeisterung fürs Frauensegeln auch raus in die Welt zu tragen, werden die Rennen von sailtracks live übertragen und moderiert. 

Unter www.helgacup.de oder auch auf dem YouTube Channel des Helga Cups kann der Cup am Freitagabend sowie am Samstag und Sonntag von 12 bis 16 Uhr unmittelbar miterlebt werden. Zudem wird es jeden Abend einen Highlight-Film geben. 

Mit Videobloggerin Nike Steiger werfen »die Helgas« am Samstag nach dem Segeln einen Blick in regattaferne Segelwelten: Die Lüneburgerin wird in ihrem Vortrag „untie the lines“ von ihrem gelebten Traum als Einhand-Seglerin in der Karibik erzählen. 

Umgekehrt werfen auch prominente Frauen außerhalb der Segelszene einen Blick in den Helga Cup und seine Frauensegelinitative #thinkHelga: Am Sonntag wird die bekannte TV-Journalistin Corinna Lampadius-Bodenstab den Cup als Moderatorin vor Ort unterstützen und bei der Siegerehrung mit dabei werden sein Schauspielerin Barbara Auer, Hamburgs zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank, Sandra Reichel vom ATP Traditionsturnier Hamburg Open und last but not least natürlich auch Helga Strelow, Stifterin der ersten J70 im NRV und darüber dann Namensgeberin der gesamten Veranstaltung. Neu in 2019 ist, dass mit der Stiftung Mammazentrum erstmals auch ein Charity Projekt als Partner mit dabei ist. 

Während der Veranstaltung stehen Presseboote zur Verfügung. Fotos werden honorarfrei jeden Abend auf www.helgacup.de zur Verfügung gestellt. Pressemitteilungen werden nach dem ersten Tag sowie am Ende der Veranstaltung verschickt. 

Fragen, Interviews oder Terminabsprachen gerne direkt an Pressesprecherin Sina Entzminger: 0151 54601776 oder Helga Cup Organisator Sven Jürgensen 0171 6835555.

Links zum Livetracking & Livestreaming:

Live Tracking Helga Cup 14.-16.6.2019
14.-16. Juni: SAP-Live-Tracking: helgacup2019.sapsailing.com

Helga Cup Livestream 14./15./16.6.2019
14. Juni – offizielle Eröffnung:- Livestream ab ca. 20 Uhr 
15. Juni: www.youtube.com/watch?v=tBT1EVMkgmc – Livestream 12-16 Uhr
16. Juni: www.youtube.com/watch?v=uVFD92ZG0es – Livestream 12-16 Uhr 

Einen Zeitplan gibt es als pdf auf www.helgacup.de

– Ende –

Beigefügte Bilder: zur freien Verwendung unter Copyright-Angabe: Sven Jürgensen Download Bild Helga: via dropbox

Weitere Infos und Bildmaterial:

Sven Jürgensen (+49 171 683 5555) od.  Sina Entzminger (+49 151 54601776)
E-Mail: helgacup@nrv.de

Unsere Medienpartner: