Tatort Außenalster: Eine Quote für Mixed

Presseinfo 10. November 2018

Im schönsten Segelstadion der Welt wird ein nächstes Debüt ausgetragen: der Helga Cup goes mixed

Hamburg, NRV: Im schönsten Segelstadion der Welt initiieren Helga-Cup Gründer Sven Jürgensen und der Norddeutsche Regatta Verein einen nächsten Coup: den Helgahard-Cup. 

Während die Segelwelt nach einem neuen einfach zu handelnden „Mixed Offshore Keelboat“ sucht, hat Jürgensen das Erfolgskonzept Helga-Cup für Mixed transkribiert: zuschauerfreundliches Segeln auf gestellten, eher easy zu handelnden Booten mit dem Schwerpunkt auf Taktik und Crewleistung, motiviert, fair und sportlich. Das Ergebnis ist der Helgahard-Cup – einer Wortkreuzung aus Helga und Eberhard.  

Beim Helgahard-Cup werden vom 30.8. bis 1. 9. 2019 nicht nur Frauen, sondern 48 Mixed -Teams auf der Außenalster in den Ring gehen. Gesegelt wird wie beim Helga Cup im bewährten Kurzformat „jeder gegen jeden“, diesmal in 2 Flotten zu je acht Booten auf gestellten Laser Bahias, einer modernen und einfach zu segelnden Jolle für 2 Personen mit Rollfock und Groß. Flottenpartner ist die Firma Ziegelmayer mit ihrer Laser Deutschland-Vertretung.

Beigefügte Bilder: zur freien Verwendung unter Copyright-Angabe: Sven Jürgensen Download Bild Helga: via dropbox

Download Pressemitteilung: Tatort Aussenalster: EINE QUOTE FÜR MIXED

Download Bilder:

Weitere Infos und Bildmaterial:

Sven Jürgensen (+49 171 683 5555) od.  Sina Entzminger (+49 151 54601776)
E-Mail: helgacup@nrv.de

Unsere Medienpartner: