Stets in Bewegung

Helga-News Januar 2020: bunt, international & inklusiv

Neuseeland, USA, Kanada – Der Helga Cup 2020 wird nicht nur wieder ein ganz famtastisches Segelevent, sondern auch ein ganz internationales. Selbst vom anderen Ende der Welt kommen die Frauencrews, um auf der Außenalster mitten in Hamburg am größten Event der Frauensegelszene teilzunehmen. Aber das ist nicht die einzige Neuerung…

Die Startplätze für die nationalen Teams waren schnell vergeben, einige viele Teams stehen seither auf der Warteliste und sehnen sich nach den ersten Startplatzverlosungen. Aber auch international macht sich der Helga Cup einen Namen – 15 Teams aus der ganzen Welt haben bereits gemeldet und einige mehr sind derzeit noch in der Detailplanung, bis die endgültigen Zusagen kommen. So kommt beispielsweise das Team ‚Edge Racing‘ aus Neuseeland vom legendären Royal New Zealand Yacht Squadron, Heimat des Americas Cup, mit 5 Seglerinnen, oder aus Kanada’s Hauptsstadtverein, dem Neapean Sailing Club, das Team ‚Canada‘; Schweden wird beim Helga Cup 2020 schon von vier Teams vertreten und erstmals ist auch einer der ältesten Segelclubs Englands, der Royal Thames Yacht Club, mit einem Team am Start. Aus Portugals Segel-Mekka Caiscais kommen zwei Teams und natürlich sind auch Österreich, die Schweiz, Italien, die Niederlande und Dänemark wieder beim Helga Cup mit von der Partie.

Im Juni 2020 wird es aber nicht nur internationaler, sondern auch nochmal deutlich bunter. Lebten die letztem zwei Cups von einer unwahrscheinlich positiven Energie, wollen wir das 2020 nochmal toppen – mit dem parallel stattfinden Helga Cup .Inklusion. Auf einer weiteren Bahn werden am Samstag und Sonntag zusätzlich inklusive Teams -allen voran unsere Helga Cup Schirmherrin Kristina Vogel – auf der für uns neuen Bootsklasse SV 14 an den Start gehen. Der Helga Cup hat es geschafft, frischen Wind in die Frauensegelszene zu bringen, der Helga Cup .Inklusion soll nun frischen Wind in die inklusive Segelszene bringen. Weil Sport Brücken schlägt.

Eine dieser Brücken wird auch die erste inklusive Stand Up Paddeln Regatta sein, die parallel zum Helga Cup stattfindet. Auf riesigen Sup Boards werden jeweils 1-2 Rollstuhlfahrer gemeinsam mit „Fußgängern“ möglichst schnell eine Strecke auf dem Wasser zurücklegen; da aber schon das Wenden dieser großen Boards gar nicht so richtig einfach ist, und die Boards nur schnell werden, wenn alle im Gleichtakt paddeln, zählt bei diesem Rennen am Ende zwar die Zeit, aber weil die von Geschicklichkeit und Teamgeist abhängt doch eher das große Ganze, #think Helga eben.

Erstmals wird der Helga Cup und der Helga Cup .Inklusion dieses Jahr auch auf der boot Düsseldorf vertreten sein. Am NRV-Stand in Halle 15 Stand D03 präsentieren wir unseren neuen Boote für das inklusive Segeln, die SV 14. Am 25. Januar veranstalten wir die Helga Cup Abend erstmals am eigenen Stand, wo dann auch wieder ein Startplatz verlost wird.

#thinkHelga = es bleibt spannend & stets in Bewegung!

Unsere Medienpartner: