Helga gibt Gas

Presseinfo – 15. Januar 2020

Auf der boot präsentiert der Helga Cup sein buntes, interdisziplinäres und inklusives Programm.

Hamburg/Düsseldorf. 15. Januar 2020. Neuseeland, USA, Kanada – Der Helga Cup 2020 wird nicht nur wieder ein ganz fantastisches Segelevent, sondern auch ein sehr internationales. Selbst vom anderen Ende der Welt kommen die Frauencrews, um auf der Außenalster mitten in Hamburg am größten Event der Frauensegelszene teilzunehmen..

Die Startplätze für die nationalen Teams waren schon gleich nach Ende des vergangenen Cups schnell vergeben, viele Teams stehen seither auf der Warteliste und sehnen sich nach den ersten Startplatzverlosungen. Auch international macht sich der Helga Cup nun zunehmend einen Namen: 16 Teams aus der ganzen Welt haben bereits gemeldet und einige mehr sind noch in der Detailplanung, bis die endgültigen Zusagen kommen. So kommt beispielsweise das Team ‚Edge Racing‘ aus Neuseeland vom legendären Royal New Zealand Yacht Squadron, Heimat des America‘s Cup, mit 5 Seglerinnen, oder aus Kanada’s Hauptstadtverein, dem Neapean Sailing Club, das Team ‚Canada‘; Schweden wird beim Helga Cup 2020 schon von vier Teams vertreten und erstmals ist auch einer der ältesten Segelclubs Englands, der Royal Thames Yacht Club, mit einem Team am Start. Aus Portugals Segel-Mekka Cascais kommen zwei Teams und natürlich sind auch Österreich, die Schweiz, Italien, die Niederlande, Ungarn und Dänemark wieder beim Helga Cup mit von der Partie.

Im Juni 2020 wird es nicht nur internationaler, sondern auch nochmal deutlich bunter. Lebten die letzten zwei Cups von einer unwahrscheinlichen positiven Energie, will das Helga Cup Team um Sven Jürgensen das 2020 nochmal toppen – mit dem parallel stattfinden Helga Cup .Inklusion. Auf einer weiteren Bahn werden am Samstag und Sonntag zusätzlich inklusive Teams – allen voran die Helga Cup Schirmherrin Kristina Vogel – auf der für Deutschland noch recht neuen Bootsklasse SV 14 an den Start gehen. 

»Der Helga Cup hat es geschafft, frischen Wind in die Frauensegelszene zu bringen, der Helga Cup .Inklusion soll nun frischen Wind in die inklusive Segelszene bringen,« erklärt Sven Jürgensen, Cup-Initiator und Motor des weltweltweit größten Frauensegelevents.
Tobias König, Vorsitzender des Norddeutschen Regatta Vereins, fügt hinzu: »Sport ist nicht nur eine Form der körperlichen Betätigung, Sport kann viel mehr, Sport kann ohne viel Worte Brücken schlagen. Der Helga Cup .Inklusion ist Teil einer umfassenden Inklusionsoffensive im NRV; hier wird noch einiges von uns zu hören sein!«. 

Der Helga Cup 2020 überbordet aber auch die Grenzen des Segelsports und gestaltet in seiner ganz eigenen wertschätzenden Art und Weise mit Partnern in ganz Hamburg eine Art „Helga Cup Sport Woche“. 

Unterstützt von der Active City Hamburg gibt es neben der Helga Cup Rowing Challenge, bei der nur Frauen in einer Ruderregatta an den Start gehen werden, auch eine Inklusive Stand-Up-Paddel Regatta, die parallel zum Helga Cup stattfindet. Auf riesigen SUP-Boards werden jeweils 1-2 Rollstuhlfahrer gemeinsam mit „Fußgängern“ möglichst schnell eine Strecke auf dem Wasser zurücklegen; da aber schon das Wenden dieser großen Boards gar nicht so richtig einfach ist, und die Boards nur schnell werden, wenn alle im Gleichtakt paddeln, zählt bei diesem Rennen am Ende zwar die Zeit, aber weil die von Geschicklichkeit und Teamgeist abhängt doch eher das große Ganze, #thinkHelga eben. 

Erstmals wird der Helga Cup und der Helga Cup .Inklusion dieses Jahr auch auf der boot Düsseldorf vertreten sein. Am NRV-Stand in Halle 15 Stand D03 präsentiert das Helga Cup Team die neuen Boote für das inklusive Segeln, die Far East SV 14. Am 25. Januar wird der Helga Cup Abend erstmals am eigenen Stand veranstaltet, wo dann auch wieder ein Startplatz verlost wird. Der Helga Cup bleibt sich auch 2020 seinem Motto treu. #thinkHelga = es bleibt spannend & stets in Bewegung!

Über den Helga Cup:
Der Helga Cup ist die weltweit größte Frauensegelregatta und hat seit seiner ersten Austragung nicht nur frischen Wind in die Frauensegelszene gebracht, sondern mit seiner breitsportlichen Ausrichtung auch ein neues Bewusstsein für das Frauensegeln in Deutschland geschaffen. Der Helga Cup ist von Sven Jürgensen, dem Norddeutschen Regatta Verein und dem Helga Cup Team 2018 ins Leben gerufen worden und etablierte sich aus dem Stand als größte Frauenregatta weltweit. Waren es im ersten Jahr über 260 Seglerinnen jeglichen Alters, aus unterschiedlichen Bootsklassen kommend und mit verschiedenen seglerischen Vorkenntnissen gewappnet, kamen 2019 schon fast 400 Frauen aus insgesamt 13 Nationen und quer durch alle Segelbereiche. Für 2020 haben Stand Januar schon über 80 Teams gemeldet. Der Helga Cup ist zudem viel mehr als »nur« eine Regatta. Mit bundesweiten Trainingsangeboten und Regattaworkshops ist der Helga Cup eine Initiative, die die Frauen das ganze Jahr begleitet und an deren Ende ein Segelfest mit ganz besonders viel guter Laune und einem ganz speziellen Groove steht. Unter dem Motto #thinkHelga will der Cup segelnde Frauen sichtbar machen, mitsegelnden Frauen Mut machen und nichtsegelnde Frauen fürs Segeln begeistern. Der Helga Cup ist eine bunte, rührige und extrem positive Segelveranstaltung für Jederfrau mit ganz viel guter Laune und sympathischem Groove. Parallel dazu wurde für 2020 der Helga Cup .Inklusion aus der Taufe gehoben, der als ‚Schwester des Helga Cups‘ neuen frischen Wind in die inklusive Segelszene bringen will. 

Der Helga Cup 2020 findet vom 11.-14. Juni 2020 statt.

Bilder zum download via Dropbox:
https://www.dropbox.com/sh/0t6d80x2thgagoi/AADIKUQT9IZxNaKHq3kJs6Cya?dl=0

Weitere Infos:

Sven Jürgensen, Gründer & Initator Helga Cup (+49 171 683 5555):
sven.juergensen@nrv.de oder 

Sina Entzminger, Pressesprecherin Helga Cup (+49 151 54601776)   
E-Mail: helgacup@nrv.de  

– Ende –

Unsere Medienpartner: