Helgahard Cup

30.8. -1.9.2019

Eine attraktive, medienwirksame und unkomplizierte Segelveranstaltung, die auch Nicht-Segler und die Medien sofort nachvollziehen können.

Beim „Helga Cup“ wurden gleichzeitig auf zwei Bahnen sehr kurze Rennen, von ca. 10- 12 Minuten Dauer, auf gestellten modernsten 7m Regattabooten gesegelt. Ein Format bei dem sich zu sonst bekannten Segelrennen „viel rührt“, was das Spektakel auch sehr attraktiv für Zuschauer macht. Diese Art der Rennen gewinnt im Segelsport zunehmend an Bedeutung, so in der Deutschen Segel-Bundesliga, vielen europäischen Ländern und auch in den USA.

Wir begleiten alle Helga Cup-Teams ganzjährig und wollen das gerade Anfängerinnen und Neueinsteigerinnen Möglichkeiten bekommen, um sich optimal auf den „Helga Cup“ vorzubereiten. Trainingskonzepte in Süddeutschland, Berlin, in Heiligenhafen und auf der Alster wurden von fast allen 62 Crews aktiv 2018 genutzt.

Der „Helga Cup“ ist als Segel-Event für alle Seglerinnen konzipiert und soll möglichst für alle interessierten Seglerinnen zugänglich sein – ohne den sonst üblichen großen finanziellen, zeitlichen und logistischen Aufwand. Die Boote werden gestellt, so dass die Teilnehmerinnen nur mit ihren Segeltaschen nach Hamburg anreisen müssen. Abendveranstaltungen, Versicherung der Regattaboote, Trainingsbegleitung, Auf-und Abbauservice wurden 2018 durch Sponsoren, das Sportamt der Stadt Hamburg und eine Stiftung finanziert.

Unsere Medienpartner: